Presseberichte des Segel - Club -
"Nautic" - Breisach e.V.

 

vom 17. Mai 2018 Badische Zeitung

vom 14. Oktober 2017 Badische Zeitung

vom 13. Oktober 2016 Breisach aktuell

vom 30. September 2016 Badische Zeitung

vom 19. Oktober 2015 Badische Zeitung

vom 15. Juli 2015 Breisach Kurier

vom 10. Juli 2015 Badische Zeitung

vom 5. Juni 2014 Badische Zeitung

vom 12. Mai 2014 Badische Zeitung

vom 18. Februar 2014 Badische Zeitung

vom 24. Oktober 2013 Breisach aktuell

vom 18. Oktober 2013 Badische Zeitung

vom 29. August 2013 Breisach Aktuell

vom 7. August 2013 Rebland Kurier

vom 7. August 2013 Badische Zeitung

vom 31. Juli 2013 Badische Zeitung

vom 28. Mai 2013 Stadtanzeiger Breisach

vom 1. Juni 2013 Badische Zeitung

vom 26. Oktober 2012 Badische Zeitung

vom 16. April 2012 Badische Zeitung

vom 7. Juli 2011 Badische Zeitung

vom 18. Oktober 2010 Badische Zeitung

vom 19. Mai 2010 Badische Zeitung

vom 4. Februar 2010 Badische Zeitung

vom 18. November 2009 Badische Zeitung

vom 13. Oktober 2009 Badische Zeitung

vom 14. Juli 2009 Badische Zeitung

vom 20. Mai 2009 Badische Zeitung

vom 10. Oktober 2008 Badische Zeitung

vom 13. August 2008 Badische Zeitung

vom 20. Mai 2008 Badische Zeitung

vom 8. Februar 2008 Badische Zeitung

vom 8. November 2007 Badische Zeitung

vom 5. Oktober 2007 Badische Zeitung

vom 18. Mai 2007 Badische Zeitung

vom 30. Januar 2007 Badische Zeitung

vom 20. Okotober 2006 Badische Zeitung

vom 22. Juli 2006 Badische Zeitung

vom 8. Juli 2006 Badische Zeitung

vom 4. Februar 2006 Badische Zeitung

vom 8. Oktober2005 Badische Zeitung

vom 7. Juli 2005 Badische Zeitung

vom 25. Mai 2005 in einer Bayrischen Segelzeitung

vom 20. Mai 2005

vom 10. Februar 2005

vom 23. November 2004

vom 12. Oktober 2004

vom 8. Juli 2004

vom 14. Mai 2004

vom 10. Mai 2004

vom 3. Februar 2004

vom 11. Oktober 2003

vom 3. August 2003

vom 21. Mai 2003

vom 27.Februar 2003:

vom 21 November 2002:

vom 3. August2002

vom 15. Februar2002:

 

 

Wellen und eine steife Brise

Breisacher Frühjahrsregatta fand bei bestem Segelwetter statt.

Am Karpfenhod segelten die Mitglieder ...gelclubs Nautic Breisach um die Wette.  | Foto: Privat

Am Karpfenhod segelten die Mitglieder des Segelclubs Nautic Breisach um die Wette. Foto: Privat

BREISACH. Beste Wetterbedingungen hatten die Segler des Segelclubs Nautic Breisach bei ihrer Frühjahrsregatta am Karpfenhod. Die sechs Wettfahrten fanden bei strahlendem Sonnenschein und kräftigem Nordwind statt.Sieben Jollen und zehn größere Boote gingen an den Start und die Crews hatten alle Hände voll zu tun, ihr seglerisches Können bei Nordwind Stärke 4, in Böen Stärke 6, unter Beweis zu stellen. "Mast und Schotbruch!", wünschte man sich gegenseitig und den ein oder anderen erwischte es auch tatsächlich. Das tat dem Spaß und der Begeisterung allerdings keinen Abbruch. Auch den Ausflüglern, die bei ihrer Radtour kurz innehielten, um dem bunten Treiben auf dem Wasser zuzuschauen, wurde einiges geboten: erbitterter Kampf um die besten Plätze an der Startlinie, Kenterungen und Havarien, die im letzten Augenblick verhindert wurden.

Und der Anblick schwellender Segel und dahinrauschender Schiffe war ebenfalls für die Zuschauer ein Erlebnis.

 


Denkbar knappe Entscheidung bei den Dickschiffen

Die letzte Regatta des Breisacher Segelclubs "Nautic" fand in diesem Jahr unter französischer Leitung statt.

  1. Zum letzten Mal in diesem Jahr waren die Boote unterwegs. Foto: Privat

BREISACH. Bei der letzten Regatta des Segel-Club "Nautic" Breisach (SCNB) in diesem Jahr, fiel die Entscheidung in der Klasse Dickschiffausgleich denkbar knapp aus. Nach drei Wettfahrten siegte Harald Obergfell mit 20 Sekunden Vorsprung vor Achim Plust (beide SCNB).
Bei Top-Bedingungen am ersten Wettfahrttag konnten drei Wertungsläufe in zwei Klassen auf dem Revier am Karpfenhod gesegelt werden. In der Klasse "Jollenausgleich" siegte souverän Patrick Hiss.

In der Klasse "Dickschiffausgleich" war die Entscheidung deutlich knapper. Hatten zwei Boote noch jeweils einen Wertungslauf gewonnen, waren sie im dritten Lauf sogar zeitgleich. Letztendlich entschied die bessere gefahrene Gesamtzeit zugunsten der Besatzung Obergfell/ Rosenberger vom SCNB. Dass die Zusammenarbeit mit dem befreundeten französischen Segelclub "Club nautique du rhin de Colmar" (CNRC) bestens funktioniert, zeigte die Tatsache, dass die Regatta von einer Französin geleitet wurde. Monique Hoffart, international ausgebildete französische Regattaleiterin, hatte sich auf Vermittlung des Präsidenten des CNRC, Maurice Bolla, bereit erklärt, die Wettfahrten zu leiten. Der Vorsitzende des SCNB, Detlef Matt, hob bei der Siegerehrung die besondere Form der deutsch-französischen Freundschaft zwischen den beiden Segelclubs noch einmal hervor.

Gutes Ergebnis

von · 13. Oktober 2016

Bild: SC Nautic

Segel-Club „Nautic“ Breisach

Bei der Landesjugend- und Jüngstenmeisterschaft Baden- Württemberg 2016 im Segeln belegte der 15- jährige Schüler Eric Greene vom Segel- Club „Nautic“ Breisach einen guten 7. Platz.
Bei der größten Jugendregatta Süddeutschlands in Radolfzell am 08- 10.09.2016 kämpften rund 150 Nachwuchssegler in sechs Klassen um Sieg und Plätze. Wegen schlechter Windverhältnisse konnten insgesamt nur vier Wettfahrten gestartet werden. Eric erreichte in der abschließenden Wertungsfahrt mit Rang 5 sein bestes Einzelergebnis.
Er trainiert mit seinem Laser Radial (Einhand- Jolle mit 5,7 M2 Segelfläche) beim Segel- Club „Nautic“ Breisach auf dem Rhein am Karpfenhod.

Dickschiffe am Karpfenhod

Regatta des Segelclub Nautic Breisach auf dem Rhein.

  1. Ein schöner Anblick: Regattaboote auf dem Rhein Foto: privat

BREISACH. Ein "Lüftchen" auf dem Revier am Karpfenhod ermöglichte es dem Segelclub Nautic Breisach, die dreistündige Langfahrt zu veranstalten. Am Start waren insgesamt 15 sogenannte "Dickschiffe". Im Unterschied zu offenen Jollen werden geschlossene Kielyachten als Dickschiffe bezeichnet.

Unter leichtem Südwestwind zogen die Yachten ihre Bahnen. An allen Booten waren, getreu dem diesjährigen Motto, "Love and Peace" - Flaggen gehisst. Denkbar knapp fiel nach drei Stunden Langfahrt, quasi um Bugbreite, die Entscheidung aus. Der Vorsitzende Detlef Matt gratulierte dem Sieger und neuen Dickschiff-Obmann Gerald Pfahl aus Breisach und bedankte sich beim langjährigen Mitglied Rudi Fuchs, der anschließend auch mit Witz und Charme durch den Motto-Abend führte, für die Organisation der Veranstaltung.

Erst Flaute, dann Wind

Der Breisacher Segelclub hat die Saison beendet.

Seglerisches Können war verlangt, um bei der Absegelregatta des Breisacher Segelclubs unbeschadet ins Ziel zu kommen. Foto: privat

BREISACH. Mit der sogenannten Absegelregatta beendete der Breisacher Segelclub offiziell die Segelsaison.

Insgesamt nahmen 17 Boote und 30 Segler teil. Um die Sicherheit der Segler zu garantieren, waren auch ein Rettungsboot vom DLRG und zwei Vereinsboote der Segler mit dabei. Der erste Regattatag war recht windstill, sodass allerhand Seemannsgarn am Ufer gesponnen wurde.
Am zweiten Tag stellte sich der Wind früh ein, sodass bereits ab 10 Uhr morgens gesegelt werden konnte. Insgesamt fanden drei Wettfahrten statt. Dabei wurden von den Teilnehmern höchste Aufmerksamkeit und seglerisches Können verlangt, um unbeschadet ans Ziel zu gelangen. Ein besonderer Gruß ging danach an die französischen Segler vom benachbarten Segelclub Nautique du Rhin de Colmar, die in der Klasse Dickschiff den zweiten Platz belegen.

Ergebnisse: Klasse Dickschiff-Ausgleich: 1. Manfred Obergfell/Andreas Dold; 2. Patrick Ecker/Laurent Gisbert; 3. Rudi Fuchs/ Gilla Fuchs
Klasse Jollen-Ausgleich: 1. Patrick Hiß; 2. Markus Otthofer; 3. Rudi Sommer

 

Pressebericht über die Jumelage Feier

 

Gelebte Freundschaft

Segelvereine aus Breisach und Colmar besiegelten Partnerschaft

BREISACH (cla). Wer ein deutsch-französisches Fest ausrichtet, der nutze das Schöne beider Länder. So zumindest haben es der Breisacher Segelclub Nautic und der Club Nautique du Rhin de Colmar gemacht, die ihre zehnjährige Vereinspartnerschaft nach einer Segelregatta am romantischen Karpfenhod mit einem französischen Galadinner feierten.

Am 5. Juli 2005 haben Manfred Obergfell, der damalige Vorsitzende des Breisacher Vereins, und Maurice Boller, der heute noch den Colmarer Seglern vorsteht, den Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Ein langer Weg habe bis zu ihrer Jumelage beschritten werden müssen, erinnerte sich Ingo Moser, Obergfells Nachfolger. Heute habe man einen Partner, der die Leidenschaft fürs Segeln teile, man unterstütze sich und tausche Informationen aus, sagte er in seiner Festrede.

"Es ist eine Freundschaft, die gelebt wird", betonte Moser. Er sieht die Partnerschaft in einem größeren Ganzen. Sie sei ein kleiner Beitrag für die grenzüberschreitende Freundschaft in Europa.

Auch Boller, Mosers französisches Pendant, erzählte, wie aus Menschen, die Mitbewohner am selben Fluss waren, schließlich Freunde wurden. Weiterhin sei die Sprache eine große Hürde, dennoch sei das Interesse am anderen groß. "Vive la voile sur le Rhin!", rief der Franzose. Es lebe das Segeln auf dem Rhein und die Freundschaft der beiden Vereine. Mit ihrer Unterschrift erneuerten Moser und Boller den Vertrag zwischen den Segelclubs. Glückwünsche und ein Präsent der Stadt überbrachte Lothar Menges, der Bürgermeister Oliver Rein vertrat. "Der Rhein war mal eine Grenze", sagte er, "heute ist er eine Verbindung." Jubiläumsgrüße und ein Geburtstagsgeschenk gab’s auch von Hubertus von der Goltz, dem Vorsitzenden des Rudervereins.

Ehrung: Der ehemalige Vorsitzende Obergfell, der dieses Amt fast 14 Jahre innehatte, wurde mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Erfolge für junge Sportler

Breisacher Segelverein veranstaltete internationale Regatta. Auf dem Rhein bei Breisach fand wieder eine Regatta für junge Segler statt. Foto: privat

BREISACH. Der Breisacher Segelverein lud eine Woche nach seiner Ansegelregatta kürzlich die Jüngsten der Segler zwischen 7 und 13 Jahren zur internationalen Opti-B-Ranglistenregatta ein. Jungen und Mädchen kamen aus nah und fern. Die älteren Jugendlichen und teilweise auch die Väter der jungen Teilnehmer segelten in der Klasse "Laser" um den Sieg. Insgesamt waren rund 20 Ein-Mann-Boote gemeldet.

Der Wind war bei der Regatta, wie bereits schon eine Woche zuvor, sehr stark. Den meisten Seglern machten drehende Winde zu schaffen, die schlagartig aus verschiedenen Richtungen einfielen. Dies war die Ursache dafür, dass das eine oder andere Boot kenterte. In der Regel konnte der Steuermann oder die Steuerfrau ihr Boot alleine wieder aufrichten. Hin und wieder mussten das Rettungsboot der DLRG oder eines der beiden Begleitboote des Vereins eingreifen und die Segler aus dem Wasser ziehen.

Insgesamt fanden fünf Wettfahrten statt. Die dritte Fahrt musste jedoch abgebrochen werden, da die Böen immer stärker wurden und die jungen Segler ihre Boote nicht mehr halten konnten.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende Manfred Obergfell bei den Teilnehmern und den Begleitpersonen für ihr Kommen. Er dankte auch der DLRG für ihre Aufmerksamkeit auf dem Wasser und allen, die die Regatta ermöglichten.

Regattawart Harald Obergfell, der die Regatta souverän leitete, nahm die Siegerehrung vor. Er stellte in Aussicht, dass nächstes Jahr diese Opti-B-Ranglistenregatta wieder stattfinden wird, sofern genügend Anmeldungen vorhanden sind.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Klasse "Opti-B-Ranglistenregatta": Constant Panisset, Straßburg (Platz 1); Erik Green, Breisach (Platz 2); Sophia Kistner, Graben-Neudorf (Platz 3); Klasse "Laser": Patrick Hiß, Breisach (Platz 1); Holger Medtke, Meissenheim (Platz 2); Michael Kappert, Graben-Neudorf (Platz 3).

Blitzschnelle Ausweichmanöver

Breisacher Segler starten bei böigen Windverhältnissen in die Saison / Mehrere Boote kentern.

Mit wechselnden Windverhältnissen hatten es die Segler bei der Ansegelregatta auf dem Rhein zu tun. Foto: privat

BREISACH. Mit der traditionellen Ansegelregatta begann für den Breisacher Segelclub die neue Saison. Regattawart und zertifizierter regionaler Wettfahrtleiter Harald Obergfell startete am Samstag, Punkt 14 Uhr die erste Wettfahrt bei recht kühlem Wetter und bei nordöstlichem, böigem Wind mit Stärken zwischen 3 und 4 Beaufort. Insgesamt waren 37 Segler und Seglerinnen am Start, verteilt auf 21 Boote. Innerhalb von 3,5 Stunden konnten am ersten Tag und bei diesen Windverhältnissen 4 Wettfahrten stattfinden.

Die plötzlichen Böen aus unterschiedlichen Richtungen brachten die eine oder andere Jolle zum Kentern, was jedoch für die Bootsbesatzungen zu keinen größeren Problemen führte. Die DLRG wachte über die Sicherheit der Segler und wäre in kritischen Momenten mit ihrem schnellen Boot sofort zur Stelle gewesen. Auch die größeren Kajütsegelboote legten sich in starken Böen auf die Kante, so dass der Kiel zu sehen war. Bei der Vielzahl der Boote auf dem Rhein mussten die Segler äußerst wachsam sein. Blitzschnelle Ausweichmanöver waren notwendig, um im letzten Augenblick einen Crash zu verhindern.
Nach dem sportlichen Teil freuten sich die Teilnehmer auf das gemütliche und beheizte Clubheim. Vergnügungswart Achim Plust hatte für das leibliche Wohl der Segler Vorsorge getroffen. Am 2. Regattatag kam zum Wind aus Nordost mit Stärken wieder von 3 bis 4 Beaufort noch die Sonne hinzu, so dass dieser Tag ein optimaler Regattatag wurde. Da am Vortag bereits 4 Wettfahrten abgehalten worden waren, genügten an diesem Tag nur noch 2 Läufe. Insgesamt stellte die Ansegelregatta an die Teilnehmer sehr hohe sportliche Herausforderungen.

Dass Segeln nicht auf eine Altersgruppe beschränkt ist, zeigte auch diese Regatta. Der jüngste Teilnehmer segelte mit seinen 12 Jahren sehr erfolgreich eine kleine Jolle, der älteste Segler mit 82 Jahren steuerte sein 7-Meter-Boot zusammen mit seinem 70-jährigen Vorschoter souverän ins Ziel.

Ergebnisse: Jollenausgleich: 1. Eric Green, 2. Markus Otthofer, 3. Patrick Hiß/Simon Müller; Dickschiffausgleich: 1. Manfred Obergfell/ Michael Reinmuth 2. Rudi Fuchs / Gilla Fuchs, 3. Patrick Ecker / Gisbert Laurent (Frankreich)

Die Segler brauchen bald einen neuen Vorsitzenden

Weil sich kein Nachfolger fand, stellte sich Manfred Obergfell nochmal zur Wahl / Viele sportliche Erfolge.

15 Wettfahrten veranstaltete der Segelverein Nautic Breisach im vergangenen Jahr. Foto: privatBREISACH. Manfred Obergfell bleibt Vorsitzender des Breisacher Segelclubs Nautic. In der Jahreshauptversammlung im Restaurant am Rhein wurde er in seinem Amt bestätigt.

Obergfell berichtete über die Arbeit der beiden Vorsitzenden. Insbesondere waren diese mit verschiedenen Anträgen für das Landrats- und das Wasser- und Schifffahrtsamt beschäftigt. Der technische Leiter Albert Hiß erzählte von den umfangreichen Arbeiten im Hafen und an der Gesamtanlage. Viel Zeit nahm das Zurückführen der Sedimente in den Rhein in Anspruch. Bei Hochwasser werden große Mengen von Sedimenten in den Hafen gespült, die die Wassertiefe reduzieren.

Der Platz- und Hafenwart informierte über die Einteilung der Plätze im Seglerhafen, über die Trockenplätze und den Wohnwagenplatz. Er berichtete auch, dass er für das Kranen der Segelboote eine Prüfung abgelegt hat. Jugendwart Markus Otthofer berichtete von den Erfolgen der Jugendlichen. Der Jüngste, Eric Green (11 Jahre), landete in der Opti-Klasse Baden-Württemberg ganz weit vorne. Bei der letzten Regatta, die zur Landesjugendmeisterschaft zählte, erreichte er den 2. Platz.

Regattawart Harald Obergfell blickte auf die drei Vereinsregatten 2013 zurück. Insgesamt fanden 15 Wettfahrten bei teilweise sehr gutem Wind statt. Die meisten Punkte für die Vereinsmeisterschaft sammelte der Vorsitzende, er wurde Vereinsmeister 2013. Vereinsmeister in der Jugendgruppe wurde Patrick Hiß. Weiter berichtete Obergfell über die Opti-B-Ranglistenregatta mit deutscher und französischer Beteiligung. Diese Regatta fand so viel Anklang, dass sie in diesem Jahr wiederholt werden soll.

Kassenwart Ingo Moser stellte fest, dass die Ausgaben leicht über den Einnahmen lagen. Der 2. Vorsitzende Detlef Matt legte den Haushaltsplan 2014 vor. Er sieht wegen anstehender Arbeiten ein Defizit vor.

Wahlen: Der 2. Vorsitzende Detlef Matt, Schriftführer K.-H. Böttger und Vergnügungswart Klaus Mann stellten sich nicht mehr zur Wahl. Neu gewählt wurden zum 2. Vorsitzenden Gerhard Rosenberger, als Schriftführer Veit Krimmel und zum Vergnügungswart Achim Plust. Die anderen Vorstandsmitglieder und Beiräte wurden bestätigt. Der Vorsitzende Manfred Obergfell wollte aus Altersgründen nicht mehr kandidieren. Da kein Nachfolger bereit war, stellte er sich noch einmal zur Wahl und wurde auch gewählt.
Ehrungen: Für 25-jährige Treue bekamen Harald Obergfell (Regattawart) und Gerold Tress die silberne Ehrennadel.

Bericht zur Absegelregatta im Breisach aktuellLink

Jetzt kommen die Boote ins Winterlager

Bei der letzten Regatta des Segelclubs Nautic Breisach in diesem Jahr herrschten gute Bedingungen.

Bei den Wettfahrten am Breisacher Karpfenhod ging es teilweise sehr eng zu. Foto: privat

BREISACH. Bei guten Bedingungen richtete der Segel-Club Nautic Breisach (SCNB) die letzte Regatta in diesem Jahr aus.

Gleichmäßige Winde und eine minimale Strömung sorgten bei den Seglern der 18 Boote für eine gute Wettkampfstimmung auf dem hauseigenen Revier am Karpfenhod. In jeweils drei spannenden Wettkampffahrten an zwei Regattatagen wurde in verschiedenen Bootsklassen um jeden Platz gekämpft. Auch Boote aus dem Elsass waren am Start.Besonders freute es die Verantwortlichen, dass auch Boote des befreundeten französischen Partnervereins Club Nautique du Rhin de Colmar (CNRC) mitsegelten. Der Sieg bei den "Dickschiffen" ging an Patrick Ecker und Gisbert Laurent vom CNRC.

Regattawart Harald Obergfell dankte bei der Siegerehrung allen Helfern im Clubheim, den Besatzungen auf den Rettungsbooten und der DLRG für ihren Einsatz. Nach dieser sogenannten "Absegelregatta" werden die Boote ausgekrant und kommen ins Winterlager an Land.
Ergebnisse: Dickschiffausgleich: 1. Patrick Ecker/Gisbert Laurent (CNRC); 2. Manfred Obergfell/Kerstin Kohler-Gern (SCNB); 3. Bernd Fischer/Martin Reichenbach (SCNB); Jollenausgleich: 1. Markus Otthofer; 2. Eric Greene; 3. Patrick Hiss/Simon Müller (alle SCNB).

Bericht zur Sommerregatta im Breisach aktuell LinkBericht zur Sommerregatta im Rebland Kurier

Zwei Tage Freizeitspaß auf dem Rhein

Die Stadt Breisach organisierte eine Kinder- und Jugendbetreuung / Angebote des Segel-Clubs.

BREISACH. Auch in diesem Jahr organisierte die Stadt Breisach eine Freizeitbetreuung für Kinder und Jugendliche aus Breisach, der Umgebung und aus Frankreich. An 2 Tagen konnten Wassersportaktivitäten ausprobiert werden, die beim Segel Club Nautic Breisach (SCNB) angeboten wurden.

Am ersten Tag wurden den Kindern zu Beginn Bautechnik und Funktion von Segelbooten gezeigt, sodass sie anschließend den Tag segelnd auf dem Rhein verbringen konnten und dabei den Fluss oberhalb von Breisach kennen lernten. Daneben wurde zur Freude der Kinder und Jugendlichen auch Motorboot gefahren.

Abkühlung von der Sonne am strahlend blauen Himmel fanden die Teilnehmer beim gemeinsamen Schwimmen und den Wasserspielen, wohl aber auch bei einem Eis zwischendurch.

Am zweiten Tag war die Gruppe mit Kanus unterwegs, die der Jugendleiter des Segelvereins Nautic Breisach, Markus Otthofer, den Kindern zur Verfügung stellte. Auf der Tour mit den Kanus konnten alle die idyllische Landschaft am Rhein genießen, doch im Vordergrund stand der Spaß beim Paddeln, beim Kentern der Kanus, dem Schwimmen und dem Tauchen. Den Tag rundete ein gemeinsames Grillen mit allen Teilnehmern und deren Eltern ab.
Das Projekt wurde von der Schulsozialarbeiterin an der Hugo-Höfler-Realschule Aleksandra Müller, dem Jugendtrainer Markus Otthofer und dem Leiter der Seglerjugend Damian Müller betreut.

Bestes Wetter für die Segler

Sommerregatta auf dem Rhein. REISACH. Nach einer bisher vom Wetter und den Strömungsverhältnissen auf dem Rhein sehr eingeschränkten Segelsaison meinte es das Wetter dieses Mal gut mit den Seglern des Segel-Club "Nautic" Breisach (SCNB). Bei ausgezeichneten Bedingungen konnte an zwei Wettkampftagen die Sommerregatta des SCNB stattfinden.

In der Dickschiff- und in der Jollenklasse wurde um Ehre und Pokale gekämpft. Bei durchweg geringer Strömung und guten, gleichmäßigen Winden kämpften die Skipper mit ihren Vorschotern auf dem hauseigenen Revier am Karpfenhod bei tollem Sommerwetter um jeden Platz. Sechs Wettfahrten wurden durchgeführt, das jeweils schlechteste Ergebnis wurde gestrichen. Am Abend fand ein Sommerfest statt. Die DLRG und viele freiwillige Helfer trugen zu einem gelungenen Segelwochenende bei.

Ergebnisse: Dickschiffausgleich: 1. Gisela und Rudi Fuchs, 2. Manfred Obergfell und Michael Reinmut 3. Klaus Mann und Lorenz Hiss
Jollenausgleich: 1. Markus Otthofer und Therese Greene, 2. Patrick Hiss und Simon Müller 3. Rudi Sommer (alle SCNB)

Bericht im Stadtanzeiger über Internationale Breisacher Opti B und Jollenregatta 2013

Die Premiere war erfolgreich

Der Segel-Club "Nautic" Breisach veranstaltete am Karpfenhod mehrere Regatten.

Auf dem Rhein bei Breisach gab es auch eine Wettfahrt für ganz junge Segler. Foto: privat

BREISACH. Kürzlich veranstaltete der Segel-Club "Nautic" Breisach (SCNB) auf dem Rhein am Karpfenhod erstmalig die "Internationale Breisacher Opti-B und Jollenregatta".

Trotz des durchwachsenen Wetters und deutlich erhöhter Strömung konnten insgesamt zwei Läufe gewertet werden. Auch Teilnehmer aus Frankreich und dem Südwesten der Republik waren dabei zu Gast beim SCNB.

Neben den Wettkämpfen in der "Laser"- Klasse war es ein Ziel der Veranstaltung, dem Seglernachwuchs in der Jüngstenbootklasse (Optis) die Möglichkeit zu geben, Wertungspunkte für den Jugendseglerpass zu erlangen. Mit Geschick und gesundem Ehrgeiz fuhren die Jüngsten ihre Plätze aus. Der jüngste Teilnehmer war gerade einmal sieben Jahre alt und erreichte den 3. Platz.

Bürgermeister Oliver Rein hieß die Teilnehmer in der Europastadt willkommen und nahm mit Regattaleiter Harald Obergfell die Siegerehrung vor. Der Vereinsvorsitzende Manfred Obergfell wertete die erste Regatta dieser Art als durchweg gelungen. Ziel werde es beim nächsten Mal sein, noch mehr Boote aus Frankreich und der Schweiz an den Start zu bekommen.

Die Ergebnisse: Opti-B: Sieger Artur Blank (Yachtclub Dettingen) vor Hannah Fischer (Segelclub Graben- Neudorf) und Sebastian Höke (Segelverein Schluchsee); Laser: Sieger Patrick Hiss (SC "Nautic" Breisach) vor Holger Medtke und Olivier Kraft (beide Segel-Sport-Club Meissenheim).

Die Boote kommen jetzt ins Winterlager

Der Breisacher Segelclub Nautic schloss die Saison mit einer Regatta ab / Flaute am zweiten Tag.

  1. 26 Boote nahmen an der Regatta des Segelclubs Nautic teil. Foto: privat

BREISACH. Mit dem traditionellen Absegeln ging die Segelsaison 2012 beim Segelclub Nautic Breisach zu Ende. Mit 26 Booten sowie 35 Seglern und Vorschotern, unter anderem auch vom befreundeten französischen Club "Nautique du Rhin de Colmar" , war die Regatta auf dem Rhein gut besucht.

An zwei Tagen wollten die Teilnehmer in drei verschiedenen Bootsklassen unter der Regattaleitung von Bernd Fischer noch einmal um Ehre und Pokale kämpfen. Doch das Wetter spielte nur zum Teil mit. So konnten am ersten Wettkampftag noch zwei Läufe bei guten Winden auf dem Revier am Karpfenhod gestartet werden.

Am zweiten Wettkampftag herrschte allerdings absolute Flaute und so widmeten sich an diesem Tage die Teilnehmer dem Erfahrungsaustausch und dem gemütlichen Beisammensein.

Bei der Siegerehrung freute sich der Vorsitzende Manfred Obergfell über die gelebte Freundschaft mit den französischen Seglerkameraden, konnte er doch den Pokal für die Sieger in der Klasse "Dickschiffausgleich" an Marie Jeanne und Dominique Belzung vom befreundeten französischen Club überreichen.
Mit dem offiziellen Saisonabschluss gehen die Segelboote bis zum nächsten Frühjahr ins Winterlager.

Zu viel Schlamm im Hafen der Segler

Nautic Breisach blickte zurück.

BREISACH. Über die zahlreichen Vereinsmitglieder freute sich der Vorsitzende Manfred Obergfell in der Jahreshauptversammlung des Segelclubs "Nautic" Breisach. Der Verein hat derzeit 93 Mitglieder. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern für das überaus große Engagement im abgelaufenen Vereinsjahr.

Mit zahlreichen Arbeitsstunden konnte das Vereinsgelände am Karpfenhod in gutem Zustand gehalten werden. Obergfell wies darauf hin, dass auch weiterhin intensive Pflege- und Erneuerungsarbeiten in und um das Hafenbecken notwendig seien, zum Teil auch mit großem finanziellem Aufwand.

Der Vorsitzende ging auf die Schlammablagerung und den Algenbewuchs im Hafenbecken ein. "Das wird uns auch in Zukunft eine ganze Menge abverlangen", sagte er.

Die Regatten im vergangenen Jahr waren gut besucht, auch in dieser Saison stünden drei große Regatten auf dem Rhein rund um den Karpfenhod an.

Anschließend berichtete der Kassenwart Ingo Moser von einem ausgeglichenen Haushalt.

Wahlen: Detlef Matt (stellvertretender Vorsitzender), Karl-Heinz Böttger (Schriftführer), Harald Schmid (Platz- und Hafenwart). Manfred Obergfell (Vorsitzender), Ingo Moser (Kassenwart), Albert Hiss (technischer Leiter), Fabian Schmid (Regattaleiter), Markus Otthofer (Jugendwart) und Klaus Mann (Vergnügungswart) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

40 Jahre Segelclub

Feier auf der "Weinland Baden"

BREISACH. Dieser Tage feierte der Breisacher Segelclub Nautic-Breisach sein 40-jähriges Bestehen auf der "Weinland Baden". Nachdem das Schiff von der Pier abgelegt hatte, begrüßte der Vorsitzende Manfred Obergfell zahlreiche Mitglieder und Gäste.

In seiner Rede hob er die Arbeitsleistung hervor, die frühere Mitglieder vollbracht hatten, um die Infrastruktur des Vereins zu schaffen. Ein wichtiger Meilenstein sei der Bau eines Krans im Jahre 1984 gewesen. Auch künftig seien noch viele Arbeiten notwendig, um das Vorhandene zu erhalten. Er erinnerte in diesem Zusammenhang an das Problem des Schlamms im Hafen. Doch mit dem Bau einer "Schlammpumpe" dürfte diese Schwierigkeit erledigt sein.

Grußworte überbrachten Volker Zöllner vom Breisacher Ruderverein und Maurice Bolla, der Präsident des französischen Segelclubs "Club Nautique du Rhin de Colmar", zu dem sehr freundschaftliche Verbindungen bestehen.

Fünf Mitglieder bekamen die goldene Vereinsehrennadel

Sehr zur Freude der Mitglieder nahm die "Weinland Baden" Kurs auf das Segelrevier auf dem Altrhein. Die Breisacher Außenstelle des Wasser- und Schifffahrtsamtes hatte es ermöglicht, dass das Schiff die Schleuse am Kulturwehr Breisach benutzen konnte. So konnten die Segler ihr Revier aus einer anderen Perspektive betrachten. Die Fahrt zum Seglerhafen und zurück war deshalb für viele ein unvergessliches Erlebnis. Auf der Rückfahrt wurde das warme Buffet eröffnet. Danach spielte das Duo "Bächle Sörfer" aus Freiburg zum Tanz.

Ehrungen: In einer Pause konnten der Vorsitzende und sein Stellvertreter Rainer Hiss zum ersten Mal die "Goldene Vereinsehrennadel" für 40-jährige Mitgliedschaft verleihen. Einer der Geehrten, Rudi Sommer, hatte im März 1971 die Gründungsurkunde mit unterschrieben. Die "Goldene Vereinsehrennadel" erhielten: Rudi Sommer, Werner Autenrieth, Jürgen Zimber, Harald Seiler und Peter Mehrle. Die "Silberne Vereinsehrennadel" bekam Peter Pestl. Ferner überreichte Rainer Hiss Manfred Obergfell eine Urkunde des Deutschen Seglerverbandes für "jahrelange engagierte und sachkundige Arbeit für unseren Segelsport".

Bei leichtem Südwestwind

Breisacher Segelclub beendete Saison mit einer Regatta. BREISACH. Mit einer Absegelregatta auf dem Rhein beendete der Breisacher Segelclub jüngst die Saison. Insgesamt 35 Segler in 21 Booten starteten bei den beiden Wettfahrten am Samstagmittag. Dazu gehörten auch Teilnehmer vom französischen Partnerverein, "Club Nautique du Rhin de Colmar".

Bei leichtem Wind aus Südwesten wurde die Konzentration der Segler gefordert, denn es galt den unterschiedlichen und besten Wind auszunutzen. Am Sonntag warteten die Segler bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen vergebens auf Wind, so dass die Regatta vorzeitig beendet wurde.

Für das leibliche Wohl an beiden Regattatagen war bestens gesorgt. Regattawart Fabian Schmiderer bedankte sich bei der Siegerehrung dann auch für die vielen fleißigen Helfer, die die Regatta erst ermöglicht hatten.
Die Segelsaison 2010 war geprägt durch viele wunderschöne Segeltage, leider aber auch durch einige Hochwasser, bei denen aufgrund der Fließgeschwindigkeit des Wassers kein Segeln möglich war. Leider gab es auch einen Abstau am Kulturwehr mitten in der Saison, so dass auch während dieser Zeit nicht gesegelt werden konnte.
Die Regattaergebnisse im Einzelnen: Optis: 1. Erik Green, 2. Robin Schmid; Jollenausgleich: 1. Patrick Hiß, 2. Carsten Märtin, 3. Thomas Seiler; Dickschiffausgleich: 1. Harald Obergfell/Mira Scheer, 2. Patrick Ecker/Gilbert Lourent, 3. Bernd Fischer/Ralf Obergfell.  

Segler starten mit Regatta in neue Saison

BREISACH. Der Breisacher Segelclub startete kürzlich mit der sogenannten Ansegelregatta in die neue Segelsaison.

Da die Wetterprognosen schlecht waren, war die Zahl der Teilnehmer geringer als üblich. Wer jedoch kam, bereute es nicht. Insgesamt gab es 4 Wettfahrten, 2 am Samstag und 2 am Sonntag. Die DRLG sorgte an beiden Tagen für die Sicherheit der Segler auf dem Wasser. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Opti: 1. Damian Müller, 2. Erik Green; Jollenausgleich: 1. Hans-Peter Kölble/Hans-Rainer Stork, 2. Dieter Semsek/Adrian Semsek, 3. Patrick Hiß/Simon Müller; Dickschiffausgleich: 1. Harald Obergfell/Mira Scheer, 2. Markus Otthofer, 3. Robert Fink/Achim Plust.  

Segler halfen bei Renovierung des Südufers im Hafen

BREISACH. Der Segel-Club Nautic Breisach traf sich im Hotel am Münster zur Jahreshauptversammlung. In seinem Bericht erwähnte der Vorsitzende Manfred Obergfell die umfangreiche und kostenintensive Renovierung des Südufers im Hafen. Durch das Mitwirken sehr vieler Mitglieder unter Führung des technischen Leiters Albert Hiß konnte jedoch viel Geld gespart werden. Auch die Elektroanlage auf dem Clubgelände wurde erneuert. Jugendwart Markus Otthofer berichtete über die Aktionen der Jugendgruppe und die Teilnahme an auswärtigen Regatten, bei denen teilweise vordere Plätze belegt wurden.
Platz- und Hafenwart Jürgen Pogrzeba tat seine Wünsche kund, wie die Ordnung auf dem Vereinsgelände verbessert werden kann.
Kassenwart Ingo Moser erklärte, dass trotz hoher Ausgaben für die Südufersanierung und die Elektroanlage erfreulicherweise ein Kassenplus erwirtschaftet worden sei. Der stellvertretende Vorsitzende Rainer Hiss stellte den Haushaltsplan für 2010 vor, der von den Mitgliedern angenommen wurde.
Schriftführer Dietrich Heintz protokollierte das Geschehen. Vergnügungswart Klaus Mann wird die nächsten Veranstaltungen organisieren.
Ehrungen: Regattawart Fabian Schmiderer fasste die im vergangenen Jahr auf dem Rhein beim Karpfenhod veranstalteten Regatten zusammen. Er überreichte dem Vereinsmeister 2009, Harald Obergfell, einen Wanderpokal. Ebenso ehrte er Hubert Pfeifle, der im vergangenen Jahr in der deutschen Rangliste in der Monasklasse den zweiten Platz belegte. Davor lag Pfeifle in der deutschen Rangliste 5 Jahre in Folge auf dem ersten Platz.
Wahlen: Alle 5 Vorstandsmitglieder und 4 Beiräte wurden in ihren Ämtern bestätigt.
In seinem Schlusswort bedankte sich Obergfell für das Vertrauen und gab einen Ausblick auf das Jahr 2010. Auch in diesem Jahr würden wieder dringende Arbeiten anstehen, um das Clubgelände und den Hafen zu erhalten.

Tanz, geehrte Sportler und ein Heiratsantrag

BREISACH. Gut besucht war der Segelball des Breisacher Segelclubs, der dieser Tage im Hotel am Münster stattfand. Der Vorsitzende, Manfred Obergfell freute sich, dass auch die Freunde vom Partnerverein Club Nautique du Rhin de Colmar der Einladung gefolgt waren. Klaus Mann habe als Vergnügungswart gute Arbeit geleistet, lobte Obergfell.

Nach einer Stärkung am kalten und warmen Büfett konnte die Gäste zu den Klängen des Duos "Blue Bananas" tanzen. Während einer Tanzpause ehrte der Regattawart, Fabian Schmiderer, die erstplatzierten der Vereinsmeisterschaft: Harald Obergfell, gefolgt von Sven Rietsch und Manfred Obergfell.

Der neue Vereinsmeister nahm dies zum Anlass, Mira Scheer, seiner mehrjährigen Freundin und Vorschoterin, einen Heiratsantrag zu machen. Sie nahm den Antrag an und unter dem Beifall der Ballgäste wurde Verlobung gefeiert.

Letzte Regatta des Jahres

BREISACH. Dieser Tage beendete der Breisacher Segelclub die Saison 2009 mit einer so genannten Absegelregatta. Zwei Tage lang wurden bei Windstärken zwischen 2 und 4, herrlichem Sonnenschein und milden Temperaturen um den Sieg in den verschiedenen Bootsklassen gekämpft. Insgesamt konnten 6 Wettfahrten bestritten werden.

51 Teilnehmer, verteilt auf 34 Booten, waren von dieser Regatta begeistert. Die Zuschauer am Rheinufer sahen spannende Wettfahrten, denn die Segler hatten bei teilweise recht starkem und böigem Wind alle Hände voll zu tun, um mit den vielen anderen Booten auf dem engen Rhein klar zu kommen.

Regattawart Fabian Schmiderer dankte bei der Siegerehrung allen Helfern im Clubheim, auf den Rettungsbooten, der DLRG sowie der Regattaleitung für ihren Einsatz. Ein besonderes Lob erhielten die Mitglieder des französischen Partnervereins Club Nautique du Rhin de Colmar für ihre Teilnahme. Der Vorsitzende Manfred Obergfell dankte Schmiderer für den reibungslosen Ablauf der Regatta. Er freute sich, dass die Freundschaft mit dem Verein aus Colmar von beiden Seiten intensiv gepflegt wird.

Die Ergebnisse der Regatta im Einzelnen: Klasse Opti: 1. Lukas Seiler, 2. Damian Müller, 3. Erik Green; Klasse Laser: 1. Harald Obergfell, 2. Sven Rietsch, 3. Patrick Hiß; Klasse Jollenausgleich: 1. Gerald Pfahl, 2. Rudolf Röser, 3. Eric Lichtlè / Jean Pierre Lepouterre (Frankreich); Klasse Fam: 1. Albert Hiß / Rosi Hiß, 2. Klaus Rietsch / Sebastian Maurer, 3. Werner Armbruster / Georg Höflinger; Klasse Dickschiffausgleich: 1. Markus Otthofer / Therese Green, 2. Manfred Obergfell / Ingo Moser, 3. Patrik Ecker / Jonnea Fraincas (CNRC Frankreich).  


Bootstaufe mit Wasser, Schlamm und WeinBREISACH. Dieser Tage veranstaltete der Breisacher Segelclub seine traditionelle Sommerregatta. Segler aus den Vereinen Sasbach, Weisweil und vom französischen Partnerverein Club Nautique du Rhin de Colmar waren ebenfalls am Start. Insgesamt 43 Teilnehmer, verteilt auf 23 Booten, kämpften um den Sieg in den jeweiligen Klassen.

Am ersten Tag war der Wind rechtzeitig zur Stelle. Bei kräftigen Böen wurde von den Seglern höchste Aufmerksamkeit verlangt, um auf dem engen Rhein keine Karambolagen zu verursachen. An diesem Tag konnten 3 Wettfahrten stattfinden. Am zweiten Tag kam erst am Nachmittag Wind auf, allerdings war zu diesem Zeitpunkt die Startbereitschaft bereits beendet. Dennoch konnte Regattaleiter Fabian Schmiderer aufgrund der 3 Wettfahrten am ersten Tag die Sieger ehren. Das gesellige Zusammensein der Segler dauerte bis tief in die Nacht.

Im Rahmen der Veranstaltung gab es auch eine Bootstaufe Vater Rhein höchstpersönlich (Jürgen Pogrzeba) stieg aus den Fluten und taufte 7 Boote mit Rheinwasser, Schlamm und Wein.

Die Ergebnisse der Regatta im Einzelnen: Jollenausgleich: 1. Sven Rietsch, 2. Patrick Hiß, 3. Carsten Märtin; Fam: 1. Georg Höflinger / Werner Armbruster, 2. Horst Riplinger / Helga Riplinger; Opt: 1. Daniel Müller, 2. Robin Schmid; Dickschiffausgleich: 1. Harald Obergfell / Mira Scheer, 2. Patrick Ecker / Laurent Gipert (Colmar), 3. Axel Uellenberg / Lorenz Hiß.  


Die Segelsaison hat begonnen
BREISACH. Der Breisacher Segelclub startete kürzlich mit einer Regatta in die neue Saison. Bei schönem Wetter und frischem Wind, zumindest am ersten Regattatag, hatten die 41 Segler und Seglerinnen, verteilt auf 26 Booten, sehr viel Spaß.An diesem Tag konnte Regattawart Fabian Schmiderer 3 Wettfahrten ansetzen. Die 3. Wettfahrt, am späten Nachmittag, musste allerdings wegen eines nahenden Gewitters abgebrochen werden. Bis spät in die Nacht saßen Segler und Gäste am Lagerfeuer auf dem Clubgelände bei Musik gemütlich zusammen. Der zweite Regattatag bescherte den Seglern wunderschönes Wetter, leider jedoch keinen Wind. So musste das Ergebnis vom Vortag für die Gesamtwertung genügen.

Die Ergebnisse des Rennens im Einzelnen: Opti: 1. Carl Tschocke, 2. Erik Green; Laser: 1. Sven Ritsch, 2. Patrick Hiss, 3. Carsten Märtin; Jollenausgleich: 1. Hans-Peter Kölble/Simon Müller, 2. Hubert Pfeifle, 3. Harald Seiler/Sophie Seiler; Dickschiffausgleich: 1. Harald Obergfell/Mira Scheer, 2. Patrick Ecker/Gilbert Lurent, 3. Manfred Obergfell/Siegfried Sutter.


Regatta zum Ende der Segelsaison
Auf dem Rhein kämpften insgesamt 26 Boote um den Sieg / Am ersten Tag gab es viel Wind

BREISACH. Die Segelsaison nähert sich dem Ende. Der Breisacher Segelverein lud dieser Tage deshalb seine Mitglieder zur Absegelregatta ein. Bei gutem Nord-Ost-Wind konnten am Samstag 3 Segelwettfahrten stattfinden. 42 Segler, verteilt auf 26 Boote, kämpften sich mit ihren Booten über die rund 5 Kilometer lange Regattastrecke. Auf dem etwa 150 Meter breiten Rhein wurden von den Teilnehmern höchste Aufmerksamkeit und seglerisches Können verlangt, um unbeschadet ans Ziel zu gelangen.Der frühe Sonntag zeigte den Rhein dann im Nebel. Als die Sonne zum Vorschein kam, wurde es ein wunderschöner und milder Spätsommertag, leider ohne Wind. Die Platzierungen wurden deshalb entsprechend den Ergebnissen vom Samstag vorgenommen. Im Jollenausgleich siegten Markus Otthofer mit Harald Obergfell (470er) vor Patrick Hiß (Laser) und Carsten Märtin (Laser). Im Dickschiffausgleich belegten Patrick Ecker und Louren Gilbert (Colmar) vor Rudi und Gilla Fuchs (SCNB) sowie Armin und Addi Burkard (SCNB) den ersten Platz. Bei der Siegerehrung dankten der Vorsitzende Manfred Obergfell und der Regattawart Fabian Schmiderer den Teilnehmern, insbesondere den Seglern vom Partnerverein Club Nautic du Rhin de Colmar, für ihr Kommen. Für die Sicherheit der Segler auf dem Wasser war das DLRG zuständig.



Sommerregatta auf dem Rhein
60 Segler waren am Start

BREISACH. Der Breisacher Segelclub veranstaltete seine traditionelle Sommerregatta auf dem Rhein beim Karpfenhod. 60 Regattateilnehmer — verteilt auf 37 Boote — starteten bei Sonnenschein und viel Wind in die erste Wettfahrt.

Der kräftige Wind ermöglichte es auch, dass an diesem Nachmittag 3 Wettfahrten ausgetragen werden konnten. Der jüngste Teilnehmer mit 6 Jahren, alleine auf seinem Segelboot, einem Opi, meisterte ebenso die sportliche Herausforderung wie die beiden ältesten Teilnehmer, die jeweils 76 Jahre alt waren.Am zweiten Tag war dann leider keine Wettfahrt mehr möglich, da der Wind ausblieb. Dafür regnete es hin und wieder. Regattawart Fabian Schmiderer dankte bei der Siegerehrung den vielen auswärtigen Seglern und ihren Begleitpersonen, insbesondere den Seglern vom Partnerverein "Club Nautique du Rhin de Colmar" sowie den Teilnehmern aus Offenburg, Altenrhein und Sasbach für ihr Kommen. Ebenso dankte er allen Helfern und den Mitgliedern der DLRG, die für die Sicherheit der Segler auf dem Wasser sorgten. Die Ergebnisse der Wettfahrt im Einzelnen: Opti: Jakob Henke vor Chiara Weber und Jasmin Amann; Laser: Sven Rietsch vor Patrick Hiß und Carsten Märtin; Jollenausgleich: Markus Otthofer/Harald Obergfell vor Harald König/Michael Müller/Sasbach und Rolf Weber/Rolf Amann/Sasbach; Dickschiffausgleich: Patrick Ecker/Karl-Heinz Harter vor Rudi Fuchs/Klaus Neynhaber und Klaus Mann/Achim Plust.

 


Segler eröffnen die neue SaisonMit Regatta auf dem Rhein

BREISACH. Die Saison beim Breisacher Segelclub ist eröffnet. Dieser Tage trafen sich Segler aus Weisweil, vom Schluchsee und vom französischen Partnerverein, "Club Nautique du Rhin de Colmar" , um mit den Breisacher Seglern am Karpfenhod die Regattasaison zu eröffnen.Bei der Ansegelregatta waren 38 Segler, verteilt auf 26 Booten, am Start. Am ersten Regattatag wehte der Wind nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen.Dies erforderte von den Seglern große Aufmerksamkeit und viel Geduld. Am zweiten Tag war etwas mehr Wind, so dass insgesamt 3 Läufe stattfinden konnten.Bei der Siegerehrung dankte Regattawart Fabian Schmiderer den vielen fleißigen Helfern und dem DLRG, die für die Sicherheit auf dem Wasser sorgten.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Klasse Opti: 1. Frithjof Plasberg, 2. Lukas Seiler, 3. Nick Bronnenmayer; Klasse Laser: 1. Harald Obergfell, 2. Patrick Hiß, 3. Sven Ritsch; Jollenausgleich: 1. Hans Peter Kölble, 2. Martin Ocker / Rudolf Aldag, 3. Markus Laden / Alexander Laden.


Die Segler vertrauen ihrem Vorstand


Ufer am Hafen am Karpfenhod muss saniert werden / Rainer Hiss ist jetzt Ehrenmitglied
BREISACH. Die Mitglieder des Breisacher Segelclubs Nautic vertrauen ihrem Vorstand. In der Hauptversammlung, die vor kurzem im Hotel am Münster stattfand, wurde das Gremium bis auf zwei Mitglieder, die sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatten, im Amt bestätigt. Der Vorsitzende, Manfred Obergfell, berichtete über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Unter anderem versuchten die Mitglieder vier Wochen lang im Zweischichtbetrieb des Schlamms im Seglerhafen am Karpfenhod Herr zu werden. Obergfell informierte, dass das Südufer des Hafens sanierungsbedürftig sei. Die Sanierung stelle den Verein vor eine riesige finanzielle Herausforderung. Schatzmeister Ingo Moser erläuterte die finanzielle Situation des Vereins. Die Rechnungsprüfer bescheinigten ihm eine ordnungsgemäße Kassenführung und würdigten den Vorstand für die sachbezogene Verwendung der Mittel. Rainer Hiss wurde für seine 20-jährige Tätigkeit im Vorstand des Segelclubs zum Ehrenmitglied ernannt. Mit der silbernen Vereinsehrennadel für 25-jährige Treue zum Segelclub wurden Edwin Bengel, Anton Emanns, Michael Gut und Georg Höflinger ausgezeichnet. In geheimer Wahl wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt, bis auf 2 Mitglieder, die sich nicht mehr zur Wahl stellten. Neu im Vorstand sind der technische Leiter, Albert Hiss und Jugendwart Markus Otthofer.



Großer Seglerball zum Saisonabschluss


BREISACH. Zum Ende der Segelsaison und als gesellschaftlicher Höhepunkt des Vereinsjahres organisierte der Segel-Club-Nautic Breisach seinen traditionellen Seglerball. Im Hotel am Münster begrüßte der Vereinsvorsitzende Manfred Obergfell zahlreiche Mitglieder und ihre Partnerinnen und Partner. Nach dem Sektempfang und einem reichhaltigen und kalten und warmen Büfett spielte das Duo "Sie und Er" zum Tanz. Der Vergnügungswart, Klaus Mann hatte diesen Ball und das Essen organisiert. Erst spät in der Nacht fanden die Letzten den Heimweg.

 


Segler beenden die Saison

Eine Regatta zum AbschlussBREISACH. Dieser Tage beendete der Breisacher Segelclub seine Saison mit der sogenannten Absegelregatta. 45 Segler, verteilt auf 25 Booten, nahmen daran teil. Während am Samstag bei drehenden Winden zwei Läufe stattfinden konnten, herrschte am Sonntag absolute Flaute. Die beiden Läufe am Samstag gestatteten jedoch eine Wertung vorzunehmen. Der Samstag endete gesellig mit Steaks und Freibier.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Regattawart Fabian Schmiderer bei allen, die hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf der Regatta und für das Wohl der Segler gesorgt hatten. Ein besonderer Dank wurde den Mitgliedern der DLRG ausgesprochen, die für die Sicherheit der Segler auf dem Wasser verantwortlich waren. Auch den französischen Segelfreunden vom Partnerverein Club Nautique du Rhin de Colmar wurde für ihr Kommen gedankt. Die Ergebnisse im Einzelnen: Jollenausgleich: 1. Harald Obergfell/Markus Otthofer, 2. Rudi Sommer, 3. Albrecht Müller/Hans Ocker; Dickschiffausgleich: 1. Patrick Ecker/ Jean Pierre Lepouterre, 2. Rudi und Gilla Fuchs, 3. Robert Fink/ Maximilian Isele.


Segler starten in neue Saison Mit Gästen aus Frankreich

BREISACH. Dieser Tage eröffnete der Breisacher Segelclub die neue Saison mit der so genannten Ansegelregatta. 63 Segler und Seglerinnen, verteilt auf 39 Booten, kämpften um die Plätze. Vom französischen Partnerverein Club Nautique du Rhin de Colmar waren ebenfalls Segler am Start.Der harte und böige Wind am ersten Regattatag verlangte von den Seglern auf dem engen Rhein Geschick, Übersicht und Fairness. Am zweiten Tag waren die "Leichtwind experten" gefragt. Mitglieder von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) waren mit ihrem Boot präsent und überwachten das Geschehen auf dem Wasser. Der Samstagabend war der Geselligkeit reserviert. Regattawart Fabian Schmiderer bedankte sich bei der Siegerehrung bei den vielen Helfern und beim DLRG.

Übersicht über die Resultate:
Die Ergebnisse im Einzelnen: Klasse Opti: 1. Maximilian Isele; 2. Lukas Seiler, 3. Carl Tschocke; Klasse Laser: 1. Harald Obergfell, 2. Markus Otthofer, 3. Patrick Hiss; Klasse Jollenausgleich: 1. Hans Peter Kölble/Rudolf Aldag; 2. Dieter Semsek/Rainer Pohl, 3. Gerald Pfahl/Simone Pfahl; Klasse Fam: 1. Uli Ringwald/Rosel Ringwald, 2. Albert Hiß/Rosemarie Hiß; 3. Volker Kramer/Christina Kramer; Dickschiffausgleich: 1. Patrick Ecker/Jean Pierre Lepoutere CNRC France; 2. Manfred Obergfell/Ingo Moser, 3. Klaus Mann/Uwe Sachs.


Harald Obergfell Vereinsmeister
Breisacher Segler ziehen Bilanz

BREISACH. Dieser Tage trafen sich die Mitglieder des Segel-Clubs Nautic Breisach zur Jahreshauptversammlung im Hotel am Münster in Breisach. Der Vorsitzende Manfred Obergfell konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen. In seiner Rede wies Obergfell darauf hin, dass im vergangenen Jahr erneut viel geleistet worden sei. Ohne das ehrenamtliche Engagement wären die relativ günstigen Beiträge nicht zu halten. Er dankte in diesem Zusammenhang allen, die mitgeholfen hatten.

Jugendgruppe nahman 12 Regatten teil

Der Technische Leiter sowie der Platz- und Hafenwart, Werner Armbruster und
Jürgen Pogrzeba, berichteten über ihre Arbeit und den Zustand des Vereinsgeländes. Jugendwart Matthias Aldag informierte über die Jugendgruppe.Im vergangenen Jahr war die Jugendgruppe an insgesamt 12 Regatten beteiligt und erzielten hierbei beachtliche Ergebnisse.Auch Regattawart Fabian Schmiderer konnte von 3 gut besuchten Vereinsregatten erzählen. Er ehrte den Vereinsmeister des Jahres 2006, Harald Obergfell, sowie Hubert Pfeifle, der in der Monasklasse, ein Einmann-Kielboot, zum 5. Mal in Folge deutscher Ranglistenerster wurde.Kassenwart Ingo Moser erklärte den Mitgliedern, dass es gelungen sei, für geplante größere Investitionen weitere Rücklagen zu bilden.


Haushaltsplanfür 2007 verabschiedet


Der stellvertretende Vorsitzende Rainer Hiss stellte anschließend den Haushaltsplan 2007 vor, der einstimmig verabschiedet wurde. Zum Schluss erläuterte der Vorsitzende die Vorhaben des laufenden Jahres und bat die Mitglieder wieder um tatkräftige Mithilfe.


Die Segelsaison ist zu Ende
Letzte Regatta auf dem Rhein


BREISACH. Mit einer Absegelregatta hat der Breisacher Segelclub Nautic dieser Tage die Segelsaison 2006 beendet. 51 Seglerinnen und Segler, verteilt auf 32 Boote, darunter viele vom französischen Partnerverein "Club Nautique du Rhin de Colmar" , wurden von Regattawart Fabian Schmiderer auf die insgesamt 4 Wettfahrten geschickt. Schwacher bis mäßiger, in der Richtung drehender Wind verlangte von den Seglern volle Konzentration und viel Geduld.Bei der Siegerehrung dankte Schmiderer allen Teilnehmern und Helfern. Insbesondere bedankte er sich bei der DLRG-Ortsguppe Breisach, die für die Sicherheit auf dem Wasser zuständig war.Die Ergebnisse im Einzelnen: Optis: 1. Carl Tschocke, 2. Maximilian Isele, 3. Lukas Seiler; Jollenausgleich: 1. Carsten Märtin, 2. Albrecht Müller/Hans Ocker, 3. Gerold Pfahl; Laser: 1. Harald Obergfell, 2. Markus Otthofer, 3. Patrik Hiß; Dickschiffausgleich: 1. Manfred Obergfell/Ingo Moser, 2. Patrik Ecker/Christian Illinger (Frankreich), 3. Rudi Fuchs/Gilla Fuchs.



Ausflugsfahrt auf dem Rhein


BREISACH Segler feiern Jubiläum

Dieser Tage feierte der Segel-Club Nautic-Breisach sein 35-jähriges Bestehen auf dem Ausflugsschiff "Weinland Baden" . Die dreistündige Abendfahrt auf dem Canal d`Alsace und auf dem Rhein genossen die Mitglieder sichtlich.Der Vorsitzende des Segelclubs, Manfred Obergfell, begrüßte die Gäste und erinnerte in seiner Ansprache an die Anfangsjahre, in denen die Mitglieder viel geleistet hätten. Ein Höhepunkt des Programms war zweifelsfrei die Ernennung von Werner Armbruster und Jürgen Pogrzeba zu Ehrenmitgliedern.Über 20 Jahre lang ehrenamtlich engagiert
Armbruster ist seit über 20 Jahren in verschiedenen Funktionen ehrenamtlich im Vorstand für den Verein tätig. Dabei setzte er sich besonders für die Instandhaltung der technischen Anlagen auf dem Clubgelände ein. Pogrzeba ist seit 20 Jahren ehrenamtlicher Platz- und Hafenmeister. Auch er hat sehr viel Freizeit für den reibungslosen Betrieb im Seglerhafen und auf dem vereinseigenen Wohnwagenplatz geopfert.

Die "silberne Vereinsnadel" erhielten für 25-jährige Mitgliedschaft außerdem Hagen Keil, Manfred Obergfell und Rolf Weber. Spät nach Mitternacht klang die Veranstaltung aus. Nach dem Buffet spielte das Duo "Jet Set" zum Tanz.


Zum ersten Mal saßen auch Franzosen in der Jury


BREISACH. Bei strahlendem Sonnenschein und starkem böigen Wind konnte der Regattaleiter des Segelclubs Nautic Breisach, Fabian Schmiderer, kürzlich insgesamt 55 Boote mit 84 Seglern, verteilt auf 5 Bootsklassen, ins Rennen schicken. Die Sportler kamen von beiden Seiten des Rheins. Erstmals wurde zusammen mit dem französischen Partnerverein, dem Club Nautique du Rhin de Colmar, eine deutsch-französische Jury gebildet.

Für manche Segler war der Wind zu böig, sodass die 4 Rettungsboote, darunter ein DLRG-Boot, öfters im Einsatz waren, um gekenterte Segler zu bergen. Zwei Wettfahrten konnten am ersten und eine am zweiten Tag gestartet werden. Am ersten Abend feierte der Club auch sein traditionelles Sommerfest bis spät in die laue Sommernacht hinein. Nach dem Ende der Regatta demonstrierte eine französische Hundestaffel die Rettung von Personen aus dem Wasser. Bei der Siegerehrung dankte der Vorsitzende Manfred Obergfell allen Sportlern, Betreuern und Helfern.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Klasse Opti: 1. Pauline Schätzle, 2. Jakob Henke, 3. Philipp Waag; Klasse Laser: 1. Patrik Hiss, 2. Markus Willmann, 3. Kai Johst; Klasse 420er: 1. Jerome Schätzle/Loice Schätzle, 2. Lukas Spät/Robin Hänke, 3. Laura Langenbacher/Fabien Elbling; Klasse Jollenausgleich: 1. Karl-Heinz Böttger, 2. Gudrun Plasberg/Georg Plasberg, 3. Gerald Pfahl/Sabiane Pfahl; Klasse Dickschiffausgleich: 1. Manfred Obergfell/Ingo Moser, 2. Patrick Ecker/Christian Illinger, 3. Dietrich Heintz.


Steganlage wurde saniert

Breisachs Segler zogen Bilanz

BREISACH (fs). Vor kurzem fand die Hauptversammlung des Breisacher “Nautic” Segelclubs statt. Neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr standen auch Wahlen auf dem Programm.Der Vorsitzende des Breisacher Segelclubs, Manfred Obergfell, gab zu Beginn einen Überblick über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Die Sanierung der Steganlage auf der Nord-Ostseite des Hafens habe eine bedeutende Rolle gespielt. Dazu kam die Vereinspartnerschaft im Juli mit dem französischen Segelclub “Club Nautique du Rhin de Colmar” . Nachdem der Rechner über die Finanzlage informiert hatte, standen Vorstandswahlen an. Das Gremium wurde bis auf 2 Ausnahmen bestätigt. Neu im Vorstand sind Schriftführer Dietrich Heintz und Vergnügungswart Klaus Mann.

Kontakt: Vorsitzender: Manfred Obergfell, Telefon 07633/7587.


Erst viel Regen, dann kein Wind

Absegelregatta auf dem Rhein

BREISACH. Jüngst beendete der Segel-Club Nautic-Breisach die diesjährige Segelsaison am Rhein mit der so genannten Absegelregatta. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse waren dabei über 40 Segler und Seglerinnen, verteilt auf über 30 Boote, am Start.
Regattawart Fabian Schmiderer konnte bei dieser Gelegenheit Gäste aus Weisweil und vom Partnerverein, dem Club Nautique du Rhin de Colmar, begrüßen. Bei strömendem Regen, jedoch bei Windstärke drei, fanden am Samstagmittag zwei Wettfahrten statt. Insgesamt waren die Segler rund drei Stunden auf dem Wasser, nach dem Motto, es gibt, solange der Wind weht, für Segler kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Am Sonntag regnete es nur hin und wieder, leider gab es dafür aber auch keinen Wind, so dass keine weiteren Wettfahrten mehr möglich waren. Am Samstagabend war die Stimmung im voll besetzten Clubheim wie immer hervorragend. Bis nach Mitternacht pflegte man die Kameradschaft in fröhlicher Runde. Die Ergebnisse der Regatta im Einzelnen: Dickschiff-Ausgleichsklasse: 1. Ralf Obergfell/Ingo Moser, 2. Otto Ullmann/Herbert Reinhardt, 3. Rudi und Gilla Fuchs; Jollen-Ausgleichsklasse: 1. Harald Obergfell, 2. Markus Otthofer, 3. Karl-Heinz Böttger; Opti-Klasse: 1. Carl Tschocke, 2. Frithjo Plasberg und 3. Natali Zerroud.

 


Partnerschaft besiegelt

Der Segel-Club Nautic Breisach und der Club Nautique du Rhin de Colmar vertiefen Freundschaft

vergrössern
Der Segel-Club Nautic Breisach und der Club Nautique du Rhin de Colmar haben eine offizielle Par ...mehr
BREISACH. Zu einem besonderen Ereignis hatte der Segel-Club Nautic Breisach am Wochenende eingeladen. Der Club feierte den Beginn der Vereinspartnerschaft mit dem französischen Club Nautique du Rhin de Colmar, der sich nur 2 Kilometer unterhalb des deutschen Clubgeländes auf der anderen Rheinseite befindet.



Seit Jahren gibt es sehr gute Verbindungen zwischen den beiden Vereinen. Nun wurden diese in einer Partnerschaft dokumentiert. In Anwesenheit von fast 200 Mitgliedern und Gästen unterzeichneten der Vorsitzende des Segel-Clubs Nautic Breisach, Manfred Obergfell, sein Stellvertreter Rainer Hiss sowie der Präsident des französischen Clubs, Maurice Bolla, und Vizepräsident Dominique Beltzung die gegenseitige Vereinbarung. Zu den Gästen zählten viele Honoratioren, unter anderem Jean-Paul Heider, Vizepräsident für grenzüberschreitende Beziehungen im Elsass, Adrien Zeller, Präsident des Regionalrats im Elsass, Generalrat Hubert Miehe aus Neuf-Brisach, Raymond Gantz vom Sivom Hardt-Nord sowie Reinhard Heinl, Vorsitzender des Landesseglerverbands Baden-Württemberg.
In Grußworten und Ansprachen hoben die Redner die hervorragenden deutsch-französischen Kontakte der beiden Vereine hervor. Die Vereinbarung zwischen den Segelclubs enthält insgesamt 10 Ziele, die der Förderung der gemeinsamen Veranstaltungen und des gegenseitigen Verständnisses dienen. Revierinteressen sollen Seite an Seite vertreten werden, bei der Teilnahme an Regatten sowie bei der Jugendarbeit wird man sich unterstützen.

Neben der Erstellung eines deutsch-französischen Segelhandbuches wollen die Präsidenten gemeinsame Vorstandssitzungen abhalten und auch die Regattaleiter regelmäßig in beiden Vereinen informieren. Gegenseitige Einladungen zu Veranstaltungen und Informationen über Segelwochenenden sollen selbstverständlich werden. Als letzter Punkt wurde vereinbart, auf die jeweiligen Liegegebühren zu verzichten und bei Bedarf Sicherheitsausrüstungen auszuleihen.


MUHR AM SEE Hubert Pfeifle (mef) – Der Freiburger Rechtsanwalt Hubert Pfeifle gewann erneut beim Yachtclub Ansbach Gunzenhausen den „Altmühl-Pokal“ in der Klasse Monas. 22 Segler kämpften um die Siegerpokale. Zum dritten Mal in  Folge gewann Hubert Pfeifle vom Segelclub Nautic Breisach den „Altmühl-Pokal“ der Monas-Klasse auf dem Altmühlsee. Damit ist die ausgelobte Zinnkanne endgültig in dessen Besitz übergegangen. Im Gespräch nach der Siegerehrung versicherte der Rechtsanwalt aus Freiburg, der seinen Heimatverein an einem Altarm des Rheines in der Nähe von Breisach hat, dass er den Krug im nächsten Jahr erneut als Wanderpreis zu Verfügung stellt. Dabei hatte es nach dem ersten Wettfahrttag nicht nach einem Sieg von Hubert Pfeifle ausgesehen. Bei einem dritten Rang aus dem ersten Wertungsrennen, dem ein wegen des einschlafenden Windes weiterer, aber abgebrochener Lauf folgte, musste sich Pfeifle für den folgenden Tag in allen Wettfahrten auf den ersten Rang im Zieleinlauf konzentrieren. Bei südlichem Wind der Stärke zwei schickte YCAG-Regattaleiter Peter Karmann bereits am frühen Morgen auf das ehemals olympische Dreieck – und nach einer guten Stunde hatte Pfeifle den ersten Tagessieg in der Tasche. Dies gelang ihm auch im folgenden abgekürzten Lauf, mit dem Karmann wegen des erneut einschlafenden Windes die Wettfahrtserie beendete. Fünf Wertungspunkte standen damit für den Einhandsegler auf der Ergebnisliste, somit der erste Rang. Dr. Stefan Moser vom Segelclub TWV Achensee aus Österreich, Sieger des ersten Wettfahrttages, gelang nur noch ein vierter und ein zweiter Platz (7 Punkte), so dass Pfeifles Sieg unangefochten war. Den dritten Rang belegte Dieter Mader von der Wassersportgemeinschaft Altmühl-Brombachsee mit neun Punkten.Als zweite Startgruppe hatten sich neben den zehn Einhandkielbooten der Monas-Klasse auch sechs Aqulias eingefunden. Diese Zweimann-Schiffe gibt es in Kiel- und Schwertausführung, was durch eine unterschiedliche Yardstickwertung ausgeglichen wird.YCAG-Vorstand Jochen Mayer freute sich bei der Siegerehrung über die Begeisterung der Segler, die neben Pfeifle aus Baden auch aus Berlin, dem Ruhrgebiet, aus Norddeutschland und aus Österreich an den Altmühlsee gereist waren, um ihrem Sport nachzugehen. Der Vorsitzende der Monas-Klassenvereinigung Wulf-Rainer von Karstedt aus Ratzeburg wiederum dankte dem Yachtclub Ansbach-Gunzenhausen für die vorzügliche Ausrichtung der Veranstaltung. Peter Karmann und Jochen Mayer überreichten in der Aqulia-Klasse die Siegespreise an: 1. Peter und Markus Lübeck (Segelclub Hochheim, Hessen, 5 Punkte), 2. Hans und Oliver Schröder (Segelclub Brodenbach / Mosel, 6 Punkte), 3. Andreas und Christian Pieper (Dümmer Yacht-Club Hüde, Niedersachsen, 7 Punkte).

 


Zwei Wettfahrten fanden statt

BREISACH. Mit der so genannten Ansegelregatta hat der Breisacher  Segelclub die neue Segelsaison eröffnet. Dank einer leichten bis  mäßigen Brise konnten zwei Wettfahrten stattfinden. Zwar regnete es hin  und wieder teilweise kräftig, doch konnte dies den Spaß der Segler  wenig trüben. Insgesamt waren rund 50 Segler, verteilt auf 28 Booten,  am Start, darunter auch Mitglieder des befreundeten französischen  Segelclubs "Club Nautique du Rhin de Colmar".  Beim traditionellen Seglerhock ließ man es sich gut gehen, erst kurz  vor Mitternacht klang dieser Abend aus. Am zweiten Tag warteten die  Segler leider vergeblich auf den Wind. Regattawart Fabian Schmiderer  hatte ein Einsehen und beendete um14 Uhr die Regatta.
 Die Ergebnisse: Optis: Maximilian Isele vor Carl Tschoke und Nathalie
> Zerroud; Jollenausgleich: Dieter Semsek vor Markus Otthofer und Harald
> Obergfell; Dickschiffausgleich: Otto Ullmann/Herbert Reinhardt vor Rudi
> Fuchs/Gilla Fuchs und Dietrich Heintz/Valentin Wittstock.


Steganlage wird saniert

Segelclub genehmigt Etatplan

BREISACH (pm). Der Segel-Club-Nautic-Breisach will in diesem Jahr die Steganlage an der Nordost-Seite des Hafens sanieren. Die Mitglieder stimmten in der jüngsten Jahreshauptversammlung dem Haushaltsplan zu, auch wenn für dieses Projekt auf die Rücklagen zurückgegriffen werden muss.Der Vorsitzende, Manfred Obergfell, ließ die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Der Zweite Vorsitzende, Rainer Hiss, beleuchtete unter dem Motto "Blickwinkel und Augenblicke" das Vereinsleben. Platz- und Hafenwart Jürgen Pogrzeba, Jugendwart Matthias Aldag und Regattawart Fabian Schmiderer berichteten über ihre jeweiligen Aktivitäten. Der Kassenbericht, vorgetragen vom Kassenwart Ingo Moser, fand die Zustimmung der Mitglieder.Spannend wurde es dann bei dem von Rainer Hiss vorgestellten Haushaltsplan für das Jahr 2005. In dem Plan sind Mittel für die Sanierung der Steganlage auf der Nord-Ostseite des Hafens vorgesehen. Die Kosten hierfür sind jedoch so hoch, dass auf Rücklagen des Vereines zurück gegriffen werden muss. Dennoch wurde der Haushaltsplan ohne größere Diskussion genehmigt.

Geehrt wurde der Vereinsmeister 2004, Rudi Fuchs. Ebenso wurde für seine großen sportlichen Leistungen Hubert Pfeifle geehrt. Pfeifle gelang es zum 3. Mal in Folge Erster der deutsch-österreichischen Rangliste in der Monas-Klasse zu werden. Von den Mitgliedern lagen keine Anträge vor. Abschließend gab der Vorsitzende noch einen Ausblick auf die kommende Saison.


Engagierte Segelsportler 

Ehrungen beim Abschlussball

BREISACH. Tanz, Marionettentheater und Ehrungen standen im Mittelpunkt des traditionellen Abschlussballs des Segelclubs Nautic Breisach im Hotel am Münster.In seiner Begrüßung wies der Vorsitzende Manfred Obergfell darauf hin, dass Tanzen ein wundervoller Ausgleichssport zum Segeln sei. Nachdem sich die Gäste gestärkt hatten, spielte die Kapelle "Duo Zweiklang" zum Tanz. Die Pausen wurden dazu genutzt, Ehrungen vorzunehmen. Regattawart Fabian Schmiderer kürte Rudi Fuchs zum Vereinsmeister 2004, Zweiter wurde Markus Otthofer vor Harald Obergfell.

Der Vorsitzende verlieh für 25-jährige Vereinstreue die silberne Ehrennadel des Vereins an Dieter Blattmann, Rudi Eisenmann und Klaus Rietsch. Blattmann war auch 6 Jahre Vorsitzender des Segelvereins gewesen. Eisenmann war mehrere Jahre Vergnügungswart und Rietsch engagierte sich mehrere Jahre als Kassenprüfer und erzielte einige sportliche Erfolge bei den Vereinsregatten. Rudi Eisenmann hat auch künstlerisches Talent. Als Marionettenspieler ließ er seine Puppen das Vereinsgeschehen im abgelaufenen Seglerjahr glossieren und sorgte für viel Erheiterung.


Wettfahrten und Seemannsgarn 

Mit einer Absegelregatta beendete der Segel-Club Nautic Breisach die diesjährige Saison / Geselligkeit kam nicht zu kurz BREISACH (pm). Dieser Tage beendete der Segel-Club Nautic Breisach seine Segelsaison mit einer so genannten Absegelregatta. Bei diesem sportlichen Ereignis waren 55 Teilnehmer auf 34 Booten am Start. Der Rhein beim Karpfenhod bot mit den vielen Segelbooten ein prächtiges Bild. Trübes oder schlechtes Wetter ist für einen Segler keine Grund, zu Hause zu bleiben. Hauptsache, es ist genügend Wind vorhanden, der die Boote um die verschiedenen Bahnmarken treibt. Beim abendlichen Grillen stärkte man sich mit Steaks sowie mit verschiedenen Salaten. In gemütlicher Runde wurde bis in den späten Abend diskutiert und erzählt. Dabei sponn sich in die Gespräche auch so manches Seemannsgarn ein. Bei Gesang und Tanz klang dieser Abend recht spät aus. Am zweiten Tag stellte sich der Wind früh ein. So konnte Regattaleiter Fabian Schmiderer bereits um 10 Uhr die Segler zur nächsten Wettfahrt bitten. Insgesamt fanden an diesem Vormittag 2 Läufe statt - am Mittag war der Wind dann leider eingeschlafen. Bei der Siegerehrung dankte der Vorsitzende Manfred Obergfell allen Beteiligten für die geleistete Arbeit. Nicht wenige Helfer sind erforderlich, um ein so großes Ereignis reibungslos organisieren zu können. So sorgten unter anderem 3 Rettungsboote für die Sicherheit der Segler.In diesem Zusammenhang dankte Obergfell der DLRG, die eines der Motorboote mit geschulten Helfern zur Verfügung gestellt hatte. Ein besonderer Gruß ging an die französischen Segler vom benachbarten Segelclub Nautique du Rhin de Colmar. Sie konnten in der Klasse Jollenausgleich den 2. und 3. Platz belegen.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Klasse Opti: 1. Maximilian Isele, 2. Carl Tschocke; Klasse Jollenausgleich: 1. Karl-Heinz Böttger, 2. Eric Lichtle/Alain Puchateau (Frankreich), 3. Pierre Spaeth/ Christian Illinger (Frankreich); Klasse Laser: 1. Markus Otthofer, 2. Harald Obergfell, 3. Björn Hergesell; Klasse Fam: 1. Klaus Rietsch, 2. Georg Höflinger/Otti Höflinger, 3. Horst Ripplinger; Klasse Dickschiffausgleich: 1. Otto Ullmann/Herbert Reinhardt, 2. Rudi Fuchs/Gilla Fuchs, 3. Uwe Götze/Ingo Moser.


Badische Zeitung vom 8. Juli 2004

Gefragter Wettkampf 
Sommerregatta auf dem Rhein

BREISACH. Viele Segler von links und rechts des Rheins beteiligten sich an der Sommerregatta des Breisacher Segelvereins. Sie kamen von den Vereinen aus Colmar und Plobsheim bei Straßburg, aus Altenheim bei Offenburg, Meißenheim, Weisweil und Sasbach-Limburg.Insgesamt waren 84 Teilnehmer im Alter von 8 bis 72 Jahren, verteilt auf 56 Boote, auf dem Rhein beim Karpfenhod am Start. Bei teilweise starken Böen aus süd-westlichen Richtungen wurden an die Segler große Anforderungen gestellt, zumal an beiden Tagen insgesamt 4 Wettfahrten stattfanden. Die Wettfahrtleitung hatten Regattawart Fabian Schmiderer und seine Gruppe.Beim abendlichen Fest stärkte man sich gemeinsam an Steaks, Merguez, Salaten und Freibier. Bis zu später Stunde trafen sich die Erwachsenen in der Cocktailbar, um das Regattageschehen Revue passieren zu lassen und zu plaudern. Die Kinder und Jugendlichen vergnügten sich beim Turmklettern, bestens organisiert und abgesichert durch den Jugendwart Matthias Aldag. Für das leibliche Wohl sorgte der Vergnügungswart, Artur Fahrion.

Vor der Siegerehrung bedankte sich der Vorsitzende, Manfred Obergfell, bei den vielen Helfern, insbesondere beim DLRG Breisach, sowie bei den vielen Regattateilnehmern, vor allem den vielen auswärtigen Teilnehmern mit den Betreuern für ihr Kommen. Die Ergebnisse im einzelnen: Klasse Opti: 1. Fanny Hässler, 2. Fabian Ebling, 3. Benjamin Ebling. Klasse 420er: 1. Anselm Nemela/Kim Foitz, 2. Rudolf Aldag /Sonja Ziehm, 3. Maximillian Grimm/Johanna Mader. Klasse Jollenausgleich: 1. Anthony Picard, 2. Tamarra Genter/ Sven Croceil, 3. Eric Lichtle/Maurice Bolla. Klasse Laser: 1. Markus Otthofer, 2. Sven Rietsch, 3. Rudi. Sommer. Klasse Fam.: 1. Ulrich Ringwald/Hans Ocker, 2. Albert Hiß/Patrick und Ramona Hiß, 3. Georg Höflinger/Otti Höflinger. Klasse Dickschiff-Ausgleich: 1. Rudi Fuchs/Gilla Fuchs, 2. Robert Fink/Klaus Mann, 3. Otto Ullmann/Herbert Reinhard.

 


Badische Zeitung: vom 15. Februar 2002

Segler haben einen neuen Vorstand.Dieser tage fand in der Sportlergaststätte in Gündlingen die Hauptversammlung des Segel - Club - "Nautic" - Breisach statt. Der Vorstand begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder. Bei den Wahlen stellte Jürgen Zimber nach 14 Jahren Amtszeit sein Mandat zur Verfügung. Zu seinem Nachfolger wurde Manfred Obergfell bestimmt. Die weiteren Wahlergebnisse: stellvertretender Vorsitzende Rainer Hiss, Kassierer Ingo Moser, Schriftführer Otto Ullmann und technischer Leiter Werner Armbruster. Zu Beiräten wurden Jürgen Pogrzeba (Platz -und Hafenwart) Gerhard Ziehm (Jugendwart) und Ulrich Ringwald (Vergnügungswart).Aufgrund besonderer Verdienste wurde Jürgen Zimber zum Ehrenmitglied ernannt. Zimber war 14 Jahre 1. Vorsitzender und viele weitere Jahre in anderen Funktionen im Vorstand und Beirat des Vereines tätig. In seinem Schlusswort betonte Obergfell, dass die Messlatte von seinem Vorgänger sehr hoch eingestellt worden ist. Er brachte jedoch seine Hoffnung zum Ausdruck, dass
bei guter und effizienter Zusammenarbeit im Vorstandsteam diese Messlatte erreicht und gegebenenfalls übersprungen werden kann.


Badische Zeitung vom 3. August 2002


Segeln mit Hindernissen
Wechselhaftes Wetter bei der Regatta des Segel-Clubs "Nautic"

BREISACH. Wechselhafte Wetterbedinungen prägten die Sommerregatta, die der Breisacher Segel-Club "Nautic" jüngst am Karpfenhod veranstaltete. Machte am Samstag eine Flaute das Segeln gänzlich unmöglich, so meinte es am Sonntag der Wind mit den Seglern fast zu gut.Stark böige und schlagartig drehende Winde verlangten den Regatta-Teilnehmern höchste Konzentration ab. Die meisten Sportler meisterten jedoch die Schwierigkeiten und gelangten, von kleineren Blessuren abgesehen, unbeschadet ins Ziel. Nur wenige mussten per Motorkraft von den Mitgliedern der DLRG in den Hafen zurück befördert werden.In der Disziplin Laser siegte Björn Hergesell vor Felix Block und Katharina Aldag. Im Jollenausgleich erreichte Klaus Rietsch den ersten Platz, gefolgt von Karl-Heinz Böttger und Petra Johst. Im Dickschiff-Ausgleich gewann Manfred Obergfell vor Jürgen Stutzke und Hans-Georg Kuhrau.

 


Badische Zeitung vom 21. November 2002Segler ernennen Jürgen Zimber zum Ehrenmitglied
Der Breisacher Verein zeichnet zum Abschluss der diesjährigen Saison verdiente Persönlichkeiten und erfolgreiche Sportler aus



BREISACH (cf). Gute Stimmung herrschte dieser Tage beim 21. Seglerball des Segel-Clubs Nautic Breisach, der dieser Tage im Breisacher Café-Restaurant Rheinpromenade zum Saisonabschluss veranstaltet wurde.

Zunächst wurden die Vereinsmitglieder und Gäste, darunter auch Maurice Bolla vom französischen Nachbarverein Club Nautique du Rhin de Colmar, mit einem Sektempfang begrüßt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch Mitglieder geehrt. So ernannte der stellvertretende Vorsitzende Rainer Hiss Jürgen Zimber, der zunächst sieben Jahre lang Schriftführer, Jugend- und Regattawart war, bevor er ab 1988 14 Jahre lang das Amt des Vorsitzenden ausübte, zum Ehrenmitglied. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit bekam Max Gut vom Vorsitzenden Manfred Obergfell eine Urkunde sowie die silberne Ehrennadel des Vereins überreicht. Außerdem konnten auch einige Mitglieder für ihre sportlichen Leistungen während der Saison 2002 ausgezeichnet werden.So übergab Schriftführer Otto Ullmann eine Urkunde und einen Vereinskrug an Harald Obergfell, der den dritten Rang bei der baden-württembergischen Landesjugendmeisterschaft 2002 erreicht und darüber hinaus erfolgreich an mehreren nationalen und internationalen Regatten teilgenommen hatte. Den Wanderpokal des Segel-Clubs Nautic Breisach konnte Ullmann dem Vereinsmeister Manfred Obergfell überreichen, der den Pokal nun bereits zum dritten Mal in Folge gewonnen hat und ihn künftig behalten darf. Hubert Pfeifle, dem es gelungen war, den Sieg in der "Monas-Klasse" zu erringen, konnte die Urkunde nicht persönlich in Empfang nehmen.Ein besonderer Dank des Vorsitzenden galt Wolfgang Schmiderer, der 14 Jahre das Amt des Kassenwarts innehatte, wofür ihm Obergfell ein Weinpräsent überreichte. Einige Bilder

 


Badische Zeitung vom 27.2.2003

Arbeitsreiches Jahr
Der Breisacher Segel-Club "Nautic" zog Bilanz

BREISACH. Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr hielten die Mitglieder des Segel-Club "Nautic"in ihrer Jahreshauptversammlung. Vorsitzender Manfred Obergfell erinnerte an die umfangreichen Arbeiten, die erforderlich waren, um das Südufer der Hafenanlage zu sichern. Viel Zeit und Geld seien aufgewendet worden, um das Clubgelände in einem gepflegten Zustand zu erhalten und Besuchern die offenen Flächen als Naherholungsziel anzubieten.Der Platz- und Hafenwart, Jürgen Pogrzeba, bedankte sich bei den Mitgliedern für ihr Entgegenkommen, die Platz-und Hafenordnung sei in der Regel eingehalten worden. Jugendwart Gerhard Ziehm berichtete von einer erfolgreichen Jugendarbeit. Die Jugendlichen hätten einige auswärtige Regatten besucht und zum Teil hervorragende Ergebnisse erzielt - beispielsweise erste und vordere Plätze bei Ranglistenregatten in Süddeutschland oder den 3. Platz bei der Baden-Württembergischen Landesjugendmeisterschaft.
Kassenwart Ingo Moser berichtete, dass der Verein gut gewirtschaftet habe. Es seien Rücklagen gebildet worden, die eventuell benötigt würden, wenn die geplanten Retentionsmaßnahmen im Bereich des Segelclubs realisiert würden. Der Vorsitzende gab einen Ausblick auf die geplanten Arbeiten im Jahr 2003.

 


Badische Zeitung vom 21. Mai 2003

Segelspaß ist die Hauptsache
Ansegelregatta in Breisach
BREISACH. Mit der Ansegel-Regatta ist der Segel-Club-Nautic-Breisach dieser Tage in die neue Saison gestartet. Bei strahlendem Sonnenschein und, zumindest am ersten Tag, starkem böigen Wind aus Süd-West nahmen über 50 Segler und Seglerinnen mit circa 30 Booten in fünf Bootsklassen an der Regatta teil.Bei den drei Wettfahrten an zwei Tagen wurde hart gekämpft, dabei waren Fairness und das Beachten der Wettfahrtregeln auf diesem engen Revier oberstes Gebot. Im Vordergrund stand aber der Segelspaß. Und viele Mitglieder und Gäste nahmen die Gelegenheit wahr, bei gutem Essen über das eine oder andere seglerische Problem zu fachsimpeln.

Die Regatta-Ergebnisse im einzelnen: Klasse Opti: 1. Linda Ziehm, 2. Sonja Ziehm, 3. Sabrina Holzbrecher; Klasse Jollenausgleich: 1. Dietrich Heintz/Karl Heinz Böttger, 2. Sabine Zerroud/Rudolf Aldag, 3. Iris Tress/Katharina Aldag; Klasse Laser: 1. Markus Otthofer, 2. Harald Obergfell, 3. Sven Rietsch; Klasse Fam: 1. Ulrich Ringwald/Tobias Ringwald, 2. Werner Armbruster/Horst Hergesell, 3. Claus Rietsch/Markus Willmann; Dickschiff-Ausgleich: 1. Rudolf Fuchs/Gerd Bieber, 2. Otto Ullmann/ Schulze, 3. Dieter Neubold/Ruth Neubold


BREISACH. Bei idealen Bedingungen konnte der Segel-Club "Nautic" Breisach dieser Tage seine Sommerregatta veranstalten. Es herrschten strahlender Sonnenschein und Windstärken zwischen drei und vier, als die Segler jeweils am Samstag und Sonntag ihre Wettfahrten abhielten. Insgesamt konnte der Regattawart, Fabian Schmiderer, rund 30 Boote mit zusammen fast 50 Teilnehmern starten lassen. Nicht nur auf dem Wasser herrschten ideale Bedingungen, auch der gesellschaftliche Teil kam nicht zu kurz. Bis spät in die Nacht saßen die Segler und deren Gäste bei Freibier vom Fass und in der Cocktailbar zusammen und fachsimpelten über die verschiedenen Regattaereignisse - immerhin gab es zwei Zusammenstöße mit erheblichem Schaden - oder hatten sich sonst das eine oder andere zu erzählen. Bei der Siegerehrung dankte Schmiderer der großen Anzahl von Helfern, ohne deren Hilfe eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Ein besonderer Dank galt der DLRG, die seit vielen Jahren das Regattageschehen beim Segelclub absichert.

Die Regattaergebnisse im Einzelnen: Klasse Opti: 1. Lucas Heller, 2. Linda Ziehm, 3. Sonja Ziehm; Klasse Fam: 1. Ulrich Ringwald/Bernd Kaiser, 2. Werner Armbruster, 3. Georg Höflinger/Otti Höflinger; Klasse Jollenausgleich: 1. Hubert Pfeifle, 2. Karl-Heinz Böttger, 3. Petra Jost/Joachim Burggraf; Klasse Laser: 1. Markus Otthofer, 2. Björn Hergesell, 3. Rudi Sommer; Klasse Dickschiff-Ausgleich: 1. Rudi Fuchs/Gilla Fuchs, 2. Herbert Reinhardt/Otto Ullmann, 3. Roger Johst/Christa Johst.


Badische Zeitung vom 11. Oktober 2003

Flaute bei der letzten RegattaSegelclub beendet die SaisonBREISACH. Mit der sogenannten Absegelregatta 2003 beendete dieser Tag der Breisacher Segelclub offiziell die Segelsaisin 2003.35 Boote und 50 Teilnehmer waren insgesamt am Start. Am ersten Regattatag war der Wind sehr schwach, sodass die Nerven der Regattateilnehmer auf eine harte Probe gestellt wurden. Beim abendlichen "après sailing" war dann alles schnell wieder vergessen und beim Genuss des wundervoll hergerichteten Büfetts und in der "Sekt - Bar" war die Stimmung wieder bestens.Der zweite Tag brachte überhaupt keinen Wind, dafür fing es an zu regnen. Nachdem abzusehen war, dass kein weiterer Lauf stattfinden kann, beendete Regattaleiter Fabian Schmiderer um 13 Uhr die Regatta. Bei der Siegerehrung bedankte sich Fabian Schmiderer bei den vielen Helferinnen und Helfern, insbesondere bei denen, die für das leibliche Wohl der Teilnehmer und der Gäste gesorgt hatten, sowie beim DLRG.Die Ergebnisse der Regatta im Einzelnen: Klasse Dickschiff - Ausgleich: 1. Rainer Hiss/Silvana Hiss; 2.Rudi und Gilla Fuchs; 3. Harald Obergfell/Alexander Hinnenberger; Klasse Fam: 1. Ulrich Ringwald; 2. Werner Armbruster; 3. Klaus Rietsch/ Sebastian Maurer; Klasse Laser: 1. Sven Rietsch; 2. Markus Otthofer; 3. Björn Hergesell; Klasse Jollenausgleich: 1. Joachim Burggraf/ Petra Burggraf; 2. Pierre Spaeth/Karl - Heinz Harter (Frankreich); 3. Hubert Pfeifle; Klasse Opti: 1. Lukas Heller; 2. Carsten Märtin; 3. Linda Ziehm.

 


Badische Zeitung vom 3. Februar 2004

Obergfell bleibt Vorsitzender

Breisacher Segler zogen Bilanz

BREISACH. Der Breisacher Segelclub Nautic hielt jüngst seine Jahreshauptversammlung ab. Der Vorsitzende Manfred Obergfell begrüßte die Gäste und erklärte in seinem Bericht, dass im vergangenen Jahr wieder viele Sanierungsarbeiten an den Clubgebäuden erforderlich waren. Außerdem wurde sehr viel Zeit aufgewendet, um das Clubgelände zu pflegen, damit sich Segler und Besucher dort wohlfühlen. Auch kamen die sportlichen und gesellschaftlichen Aspekte des Clubs nicht zu kurz. So wurden drei Vereinsregatten und mehrere andere Veranstaltungen organisiert. Sein Dank galt den zahlreichen Mitgliedern, die es durch ihr Engagement ermöglichten, alle Arbeiten kostengünstig auszuführen.Der zweite Vorsitzende Rainer Hiss lobte das gute Klima im Verein. Der Platz- und Hafenwart Jürgen Pogrzeba wies auf mögliche Parkplatzprobleme hin, die in diesem Jahr auf den Verein zukommen könnten. Er zeigte jedoch eine Lösung auf und bat die Mitglieder um Beachtung.
Erfolgreiche JugendarbeitJugendwart Gerhard Ziehm berichtete von einer erfolgreichen Jugendarbeit im vergangenen Jahr. So nahmen die Jugendlichen auch an einigen auswärtigen Regatten teil und konnten dort vordere Plätze erringen.Kassenwart Ingo Moser bestätigte, dass durch die intensive Mitarbeit der Mitglieder erhebliche Kosten eingespart werden konnten. Bei den anstehenden Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt, lediglich zwei Beiräte standen nicht mehr zur Verfügung. Die Ergebnisse: Vorsitzender Manfred Obergfell, zweiter Vorsitzender Rainer Hiss, Kassenwart Ingo Moser, Schriftführer Otto Ullmann, technischer Leiter Werner Armbruster, Beiräte: Platz- und Hafenwart Jürgen Pogrzeba, Jugendwart Matthias Aldag, Vergnügungswart Artur Fahrion und Regattawart Fabian Schmiderer.Kontakt: Vorsitzender Manfred Obergfell, Telefon 07633/7587, E-Mail: obergfell@t-online.de



Badische Zeitung vom 8. Mai 2004

Eine muntere Wettfahrt auf dem Rhein 
 
48 Seglerinnen und Segler beteiligen sich an der Ansegelregatta des Segel-Clubs
Nautic Breisach
 
BREISACH. Mit einer Ansegelregatta eröffnete der Segel-Club Nautic Breisach die Saison. 48 Segler und Seglerinnen in 31 Booten waren am Start, darunter auch Segler vom französischen Segelclub "Club Nautique du Rhin de Colmar" und vom
Schluchsee.
Am ersten Tag verhalf der Wind zu einer munteren Wettfahrt. Am zweiten Tag ließ er lange auf sich warten, erst nach dem Mittagessen konnte eine weitere Wettfahrt veranstaltet werden. Die Boote mit ihren teilweise bunten Segeln gaben ein prächtiges Bild auf dem Rhein ab. Am Samstagabend trafen sich die Teilnehmer zu einem gemütlichen Beisammensein. Regattawart Fabian Schmiderer bedankte sich bei den vielen Helfern für ihr Engagement und bei der DLRG für ihren Einsatz.

Die Ergebnisse: Klasse Opti: 1. Linda Ziehm, 2. Carsten Märtin, 3. Sonja Ziehm;
Klasse Laser: 1. Harald Obergfell, 2. Markus Otthofer, 3. Sven Rietsch; Klasse
Ponant: 1. Hans-Peter Kölble/ Iris Erbach, 2. Christian Stock/ Barbara Schultz,
3. Dieter Semsek/Uta Wagner; Klasse Jollenausgleich: 1. Karl-Heinz Böttger, 2.
Hermann Pank, 3. Gerald Pfahl/Johann Greger; Klasse Fam: 1. Klaus Rietsch, 2.
Georg Höflinger/Otti Höflinger 3. Werner Armbruster/Ingo Moser; Klasse
Dickschiffausgleich: 1. Rudi Fuchs/Gilla Fuchs, 2. Dietrich Heintz/Valentin
Wittstock, 3. Otto Ullmann/Herbert Reinhardt.


Badische Zeitung vom 14. Mai 2004

Hubert Pfeifle vom Segelclub Nautic Breisach gewann auf den Fränkischen Seen die Regatta des Yachtclubs Ansbach-Gunzenhausen um den Altmühlpokal bei den Einhandkielschiffen der Klasse "Monas". Der Freiburger Rechtsanwalt fährt seit vielen Jahren mit seiner Monas quer durch Deutschland, um sein Hobby zu betreiben und hat diese Regatta schon mehrmals gewonnen. Zudem war Pfeifle im vergangenen Jahr Sieger der deutschen Monas-Rangliste.